HOFF-MANIA

EINE THEATER-INSTALLATION UND EIN THEATER-PROJEKT

Zum 200. Todestag  E.T.A. Hoffmanns, einer Schlüsselfigur der Romantik, beschreitet das Theater im Schloss neue Wege: In einer Theater-Installation wird der Besucher eingeladen, in die fantas-tische Welt des romantischen Dichters einzutauchen – ein Spiegel, in dem wir uns selbst und unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit begegnen. Die Objekte der Ausstellung wurden von Stefan Pflüger und Gisela Voellner geschaffen. Konzipierrt wurde die Installation – in Zusammenarbeit mit den Objekt-Künstlern –  von Michael Huber, der damit seine 40jährige Theaterarbeit im Schloss Neuenbürg abschließt.

Eine Installation in den Ausstellungsräumen des Schlosses Neuenbürg 6.03.-3.4.2022

Vernissage am Sonntag, 6. März 2022 mit Schauspieler*innen und Musiker*innen.

Die Installation wird beendet durch die Aufführung des multimedialen Hoffmania-Projekts im Gewölbekeller des Schlosses. In 11 Szenen aus Hoffmanns Leben und Dichten variiert das Stück das Motiv des „Blicks“, der die Wirklichkeit nicht abbildet, sondern verwandelt, erst erschafft oder auf ihre Hinter- und Abgründe durchleuchtet und so unseren eigenen Alltag durchsichtig werden lässt.

Aufführungen am 2.4.19:30 und 3.4. 15:30 im Gewölbekeller des Schlosses Neuenbürg

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

Schreibe einen Kommentar